Beschreibung

Die Heidschnucke ist eine sehr seltene altdeutsche Schafrasse, die ursprünglich in der norddeutschen Heide gezüchtet wurde.
Es ist ein Wildschaf, das vom Mufflon abstammt. Die Heidschnucke wird mit schwarzem Fell geboren und entwickelt dann ein graues, braunes oder weißes Fell.
Da das Haar der Schafe ziemlich dick ist, eignet es sich nicht für die Wollproduktion.
Die Schafe weiden in freier Wildbahn und tragen dazu bei, geschützte Naturschutzgebiete zu erhalten.
Die Felle stammen vom Schäfer Marcel Tietze (mehr Infos in den Geschichten) aus Süddeutschland
und sie werden in einer familiengeführten Gerberei im Schwarzwald gegerbt.
Da das Fell die natürliche Farbe hat, ist jedes von ihnen ein Unikat.
Es ist ein natürliches, lokales Produkt, das eine schöne Ergänzung für Ihr Zuhause darstellt und Sie im Sommer wie im Winter warm und komfortabel hält.

Melden Sie sich für den Newsletter an, um Sonderangebote, Preorder-Updates und Einladungen zu erhalten